Kirchengeschichte 1
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Der Lehrstuhl vertritt das Fach Kirchengeschichte und damit 2000 Jahre Christentumsgeschichte in seiner ganzen Breite. Er ist gekennzeichnet durch zwei Forschungsschwerpunkte: die Patristik – also die Kirchengeschichte der ersten sechs Jahrhunderte – einerseits sowie die Außereuropäische Christentumsgeschichte (Asien, Afrika, Lateinamerika) vom 16. bis 20. Jahrhundert andererseits. Beiden Schwerpunkten gemeinsam ist das Interesse an einer ökumenisch orientierten Kirchengeschichte, die der konfessionellen und kulturellen Pluralität des Weltchristentums gerecht wird mehr

Meldungen

  • Owned and conducted Titelblatt

    12.08.2019

    Neuerscheinung: 'Owned and Conducted entirely by the Native Christian Community'

    Soeben erschienen ist ein neues Buch von Prof. em. Klaus Koschorke, das erstmals den ‚Christian Patriot. A Journal of Social and Religious Progress’ (Madras/Chennai 1890 – 1929) untersucht. Das Besondere an diesem Journal: es wurde "allein" von indischen Christen herausgegeben – und dies auf dem Höhepunkt des europäischen Kolonialismus und missionarischer Präsenz in Übersee. Damit eröffnen sich teils ganz neue Perspektiven auf die indische und globale Christentumsgeschichte zu Beginn des 20. Jh.s. mehr

  • Bild2

    07.06.2019

    Internationaler Workshop: Church Fathers in the Margins. Patristic Traditions in Biblical Manuscripts

    Welche patristischen Traditionen und in welcher Form beinhalten byzantinische Bibelhandschriften? Die Postdocs des ERC-Projekts Paratexte der Bibel, Saskia Dirkse, Marie-Ève Geiger, Agnès Lorrain und Emmanuel Van Elverdinghe laden sehr herzlich zum internationalen Workshop ein, den sie am 24. und 25. Juni 2019 im Center for Advanced Studies (CAS, Seestr. 13, 80802 München) veranstalten. mehr

  • To give publicity ..  Titelblatt

    19.11.2018

    Neuerscheinung: 'To give publicity to our thoughts'

    Journale indigen-christlicher Eliten aus Asien und Afrika um 1900 stellen eine bislang unerschlossene, aber höchst bedeutsame Quelle zur außereuropäischen Christentumsgeschichte dar. Sie waren Gegenstand eines Forschungsprojektes, das 2012 – 2017 unter der Leitung von Prof. em. Klaus Koschorke durchgeführt wurde. Wichtige Ergebnisse liegen nun publiziert vor. mehr

Alle Meldungen